Rita Zepf

Ausstellung in der Galerie "art textil sent", Unterengadin vom 28. August – 12. September 2021


Rita Zepf aus Berlin näht bezaubernde Stickbilder. Sie hält Menschen fest – oft kleine Kinder – in zufälligen Posen und stimmungsvollen Augenblicken, setzt Architektur und räumliches Geschehen in Szene. Auch Texte und Schriften sind Themen, die Rita Zepf beschäftigen. Es gelingt ihr mit einer grossen Leichtigkeit, Momente festzuhalten und in gestickte Werke umzusetzen.

Ausgehend von Fotografien und Zeichnungen stickt sie freihand mit der Nähmaschine. Dabei setzt sie die Materialien Stoffe, Papier und Fäden sehr bewusst ein; wenn nötig verändert sie diese durch Färben, Drucken etc. Ihre grosse Erfahrung im Umgang mit textilen Materialien ist gut spürbar.

Rita Zepf erreicht in ihren Bildern eine grosse Räumlichkeit. Sie reduziert auf das Wesentliche, setzt ihre Linien präzise und gekonnt. Bewegungen, Rhythmus, auch Schichtungen sind bewusst gestaltete Elemente. Dabei behält sie eine bezaubernde Leichtigkeit – es gelingt ihr, das Licht oder die Anmut von Szenen einzufangen. Die Werke sind voller Poesie und erzählen Geschichten. Die Bilder beflügeln unsere Erinnerungen und unsere Fantasie. Rita Zepf hat eine bezaubernde Welt voller Anmut und Schönheit geschaffen.

Die Künstlerin Rita Zepf ist in Russland und in Ostdeutschland gross geworden. Sie lebt heute in Berlin. Neben ihrem freien Kunstschaffen war und ist sie immer auch als Dozentin, als Lehrende an Schulen für textiles Gestalten tätig.


Pressetext bearbeitet von Christine Läubli Fotos: Ursula Suter


Links zu Rita Zepf: http://textil-kunst.de

http://textil-kunst.blogspot.com

74 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

gestricke